Land Steiermark - Sozialserver
© istock.com/Alexandru Sava

Steirisches Sozialressort bildet 86 Lehrlinge aus

Die Internationale Tag der Ausbildung am 18. Juni würdigt die Vermittlung von Fähigkeiten und Kenntnissen

Graz, 18. Juni 2021

Soziallandesrätin Doris Kampus: „In den sozialen Betrieben Land Steiermark werden aktuell 86 Lehrlinge ausgebildet.“ © Land Steiermark/Drechsler
Soziallandesrätin Doris Kampus: „In den sozialen Betrieben Land Steiermark werden aktuell 86 Lehrlinge ausgebildet.“© Land Steiermark/Drechsler

Während viele der anderen Welt- und Festtage sehr bekannt sind, gibt es zum heutigen Welttag der Ausbildung bislang weniger Aufmerksamkeit. „Ausbildung bedeutet Zukunft, Sicherheit und Perspektiven", unterstreicht Soziallandesrätin Doris Kampus anlässlich des Gedenktages die Bedeutung von Ausbildung. Das Sozialressort des Landes Steiermark geht dabei mit gutem Beispiel voran. Kampus: „Wir bilden in unseren eigenen Einrichtungen aktuell 86 junge Frauen und Männer aus, die sozial benachteiligt sind und auf diesem Weg die Chance auf einen guten Start ins Berufsleben bekommen." 

Mit dem Welttag am 18. Juni erhalten jene Stellen, Einrichtungen und Betriebe offizielle Anerkennung, die Menschen theoretisch und praktisch ausbilden. Im Falle des Sozialressorts des Landes Steiermark sind dies das Lehrausbildungszentrum Hartberg - eine sozialpädagogische Einrichtung mit angeschlossener Lehrausbildung. Aufwind wiederum ist das Zentrum für Wohnen und Ausbildung für Jugendliche zwischen elf und 20 Jahren in Graz. Das ABZ Andritz ist das landeseigene steirische Kompetenzzentrum für berufliche Inklusion. Eine Lehrausbildung ist weiters im Förderzentrum für Hör - und Sprachbildung FÖZ. Aktuell sind in diesen Einrichtungen 86 Lehrverhältnisse - einige davon in Sonderformen - aufrecht.

„Wir bieten eine breite Palette an Berufen an. Auf diese Weise können junge Menschen, die sonst nur schwer einen Ausbildungsplatz bekommen, ihren Wunschberuf erlernen", hebt Soziallandesrätin Doris Kampus hervor: vom Tapezierer über Maurer und Maler bis zum Koch, Tischler oder Schuhmacher im LAZ Hartberg; Gärtnerei, Fußpflege und Kosmetik bis zur Schlosserei und Tischlerei sowie Küche (Aufwind, ABZ, FÖZ).

Digitalisierung der Ausbildung

So stehen beispielsweise im ABZ in Andritz acht modern ausgestattete Lehrwerkstätten für unterschiedliche Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten zur Verfügung. Seit einiger Zeit gibt es einen eigenen Schwerpunkt in der Erprobung und Entwicklung neuer, inklusiver und digital unterstützter Beschäftigungsmöglichkeiten für Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Behinderung für die Erfordernisse der modernen Arbeitswelt.

Um Lehre und Ausbildung zu unterstützen, gibt es vom Sozialressort auch individuelle Förderungen: 667 Jugendliche haben die Lehrlingsförderungen in Anspruch genommen, in 169 Fällen war dies der Bildungsscheck für Lehrlinge.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).