Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

FÖRDERCALL: PROJEKTFONDS STEIERMARK 2018

Unterstützung für engagierte Integrationsarbeit und Menschenrechtsinitiativen durch Kommunen und Ehrenamtliche

Auf Antrag von Soziallandesrätin Doris Kampus hin wurde in der Landesregierung der Aufruf zum aktuellen Förderprogramm PROJEKTFONDS STEIERMARK 2018 beschlossen, das Gemeinden/Städte, Einsatzorganisationen und Ehrenamtliche unterstützt, die Menschenrechte im Alltag erlebbar und sichtbar machen. Dotiert ist der Projektfonds mit 150.000 Euro.

Der PROJEKTFONDS STEIERMARK steht 2018 ganz im Zeichen der Menschenrechte, denn diese sind keine theoretische Erklärung, sondern etwas höchst Lebendiges: sie entfalten ihre Wirkung dort, wo die Menschen ihren Lebensmittelpunkt haben. Menschenrechte wirken unmittelbar in den steirischen Gemeinden, Schulen, Krankenhäusern, Notfallstellen, Pflegeheimen, Flüchtlingsquartieren, Firmen, Wohnanlagen usw. - sie sind Teil unseres Alltags.

In den steirischen Gemeinden und Städten wird Tag für Tag im Alltagsleben unschätzbare Arbeit für ein gelingendes Miteinander geleistet - durch die BürgermeisterInnen, die GemeindemitarbeiterInnen und ganz besonders auch die ehrenamtlich Engagierten.

Um dieses Engagement zu stärken, unterstützt das Förderprogramm „PROJEKTFONDS STEIERMARK" integrations- und gemeinschaftsfördernde Initiativen in den steirischen Gemeinden und Städten, die auf den geltenden Menschenrechtsbestimmungen basieren und das Zusammenleben im direkten Lebensumfeld konstruktiv und aktiv gestalten. Im Vordergrund steht die Eigeninitiative vor Ort, Teilhabe für die unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen zu ermöglichen, aktive Beteiligungsformate zu schaffen, menschenrechtsbasiertes Bewusstsein und Wissen zu verankern und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken sowie ein friedliches Miteinander zu fördern.

Der Fördercall PROJEKTFONDS STEIERMARK richtet sich an steirische Gemeinden und Städte, die im Zusammenwirken mit der Bevölkerung und dem organisierten Ehrenamt Projektvorhaben umsetzen.

Gemeinden und Städte können gemeinsam mit Ehrenamtlichen bis zu € 15.000 an Unterstützung beantragen, wovon jeweils bis zu € 2.000 pro Projekt eingesetzt werden können.

Ehrenamtliche, die ein eigenständiges Förderansuchen einreichen, können bis zu € 1.000 pro Projekt beantragen.

 

Hier finden Sie die entsprechenden Formulare, Richtlinien und Informationen. Zusätzliche Infos gibt es auch telefonisch unter der kostenfreien Telefonnummer 0800/800262.

 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons