Öffnet Startseite: Sozialserver

Kautionsfonds

Oft scheitert die Wohnungssuche schon an der verlangten Kaution in der Höhe von drei Monatsmieten. Auf die Initiative der steirischen Soziallandesrätin Mag.a Doris Kampus wurde in der Landesregierung beschlossen Mittel für den "Kautionsfonds" zur Verfügung zu stellen.

Die Abwicklung des "Kautionsfonds" erfolgt über Volkshilfe oder Caritas. Bis zu 1.000 Euro pro Mietwohnung macht dieser neue Zuschuss aus.

Der Kautionsbeitrag ist innerhalb von drei Jahren zurückzuzahlen. Es ist sozusagen ein zinsenloses Darlehen, das in kleinen und daher leistbaren Monatsraten rückerstattet werden muss. Danach kommt es wieder anderen Wohnungssuchenden zugute: Denn das zurückfließende Geld wird erneut für die Unterstützung weiterer Kautionszahlungen zur Verfügung gestellt.

Als Einkommensgrenze für die Gewährung des Kautionsbeitrages gilt bei Ein-Personen-Haushalten ein Monatseinkommen von 1.208 Euro, für Paare bzw. Haushaltsgemeinschaften 1.812 Euro. Pro Kind im Haushaltsverband werden weitere 402,67 Euro angerechnet.

Antragstellung bei Externe Verknüpfung Caritas oder bei Externe Verknüpfung Volkshilfe

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).