Öffnet Startseite: Sozial-Server

FÖRDERCALL: Projektfonds Steiermark 2018

Unterstützung für Arbeit im Bereich Integration

Auf Antrag der Soziallandesrätin Doris Kampus hat die Landesregierung das Förderprogramm PROJEKTFONDS STEIERMARK 2018 beschlossen. Dieses Programm unterstützt Gemeinden und Städte, sowie Einsatzorganisationen und Ehrenamtliche, die im Alltag auf die Menschenrechte aufmerksam machen. Insgesamt bietet dieses Projekt 150.000 Euro Fördergeld.

Im Jahr 2018 geht es beim PROJEKTFONDS STEIERMARK um die Menschenrechte. Die Menschenrechte sind nicht nur einfach Worte. Sie sind etwas sehr Lebendiges. Die Menschenrechte wirken dort, wo die Menschen leben. Sie sind Teil unseres Alltags. Die Menschenrechte wirken direkt in den steirischen Gemeinden, Schulen, Krankenhäusern, Notfallstellen, Pflegeheimen, Flüchtlingsquartieren, Firmen, Wohnanlagen und so weiter.

In den steirischen Gemeinden und Städten arbeiten jeden Tag Leute dafür, dass alle Menschen gut miteinander leben: Bürgermeister und Bürgermeisterinnen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinden und ganz besonders auch die Ehrenamtlichen. Diese Arbeit ist unschätzbar für die Steiermark.

Das Land Steiermark will diesen Einsatz stärken. Deshalb unterstützt der PROJEKTFONDS STEIERMARK Maßnahmen, die die Integration und das Zusammenleben fördern. Gefördert werden Maßnahmen, die auf den Menschenrechten beruhen. Diese Maßnahmen müssen das Ziel haben, dass Zusammenleben der Menschen im direkten Lebensumfeld gut zu gestalten. Folgende Punkte sollen bei den Maßnahmen vor allem wichtig sein:

  • Es muss eigene und selbstständige Bemühungen geben, dass unterschiedliche Gruppen von Menschen an der Maßnahme teilhaben können.
  • Es muss Möglichkeiten geben, dass viele verschiedene Menschen leicht und aktiv mitmachen können.
  • Das Wissen und das Verständnis für die Menschenrechte muss gut vermittelt werden.
  • Der Zusammenhalt und ein friedliches gemeinsames Leben muss gefördert werden.

Diese Förderung des PROJEKTFONDS STEIERMARK ist für steirische Gemeinden und Städte, die mit der Bevölkerung und dem Ehrenamt Projekte umsetzen wollen.

Gemeinden und Städte können gemeinsam mit Ehrenamtlichen bis zu 15.000 Euro an Unterstützung für verschiedene Projekte beantragen. Für jedes Projekt gibt es bis zu 2.000 Euro.

Wenn Ehrenamtliche einen Antrag für ein eigenes Projekt stellen, können sie bis zu 1.000 Euro pro Projekt bekommen.

Informationen, Formulare und Voraussetzungen finden Sie hier: Formulare, Richtlinien und Informationen

Außerdem bekommen Sie zusätzliche Infos auch telefonisch unter der kostenfreien Telefonnummer 0800-800-262.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).