Öffnet Startseite: Sozialserver

Gemeindekooperation

Gerade wenn die Arbeitssuche länger dauert, wird es zunehmend schwieriger, einen Job zu finden. Gleichzeitig leiden viele Gemeinden unter chronischem Mangel an Dienstposten zur Erfüllung der immer umfangreicher werdenden kommunalen Aufgaben. Das „Gemeinnützige Beschäftigungsprojekt Gemeindekooperation" soll diese beiden Faktoren zum beiderseitigen Nutzen zusammenführen. Ziel des Projektes ist die Arbeitsmarktintegration von langzeitarbeitslosen Menschen und von Menschen, die aufgrund einer Einschränkung von Langzeitarbeitslosigkeit bedroht sind. Im Rahmen des Projekts werden befristete Arbeitsplätze in steirischen Kommunen bereitgestellt.  

Im Rahmen des Projektes Gemeindekooperation werden zeitlich befristete Arbeitsplätze für arbeitsmarktferne Menschen in steirischen Kommunen bereitgestellt. Durch die Beschäftigung auf einem dieser sogenannten Transitarbeitsplätze sollen die Menschen wieder an den Arbeitsprozess und regelmäßige Beschäftigung gewöhnt werden.


Möglich sind Jobs in vielen öffentlichen und gemeinnützigen Bereichen, wie z.B. Ortsbildpflege, Landschaftspflege, Denkmalpflege, Umweltschutz, Seniorenbetreuung, Kinderbetreuung, Volksbildung, Gesundheitspflege, Sport, Kunst und Kultur. Die ProjektteilnehmerInnen haben die Möglichkeit bei Bedarf auch sozialpädagogische Betreuung in Anspruch zu nehmen. Als Dienstgeber fungieren neben dem Verein ERfA (Erfahrung für Alle) in Graz, BIG (Beschäftigungsinitiativen der Gemeinden) in Bruck/Mur und Mürzzuschlag, WBI (Wirtschafts- und Beschäftigungsinitiative) in Leoben, BEST (BeschäftigungsgesellschaftmbH) in Voitsberg und GEGKO (Gemeinnützige Beschäftigungsprojekte - Gemeinde - Kooperationen) in allen anderen steirischen Bezirken.