Link zur Startseite

1.737 Senioren können gratis Urlaub machen

Kampus: Vorteile für ältere Mitmenschen und steirische Gastbetriebe

Graz, 17. Juli 2019

Soziallandesrätin Doris Kampus: „Dank der Seniorenurlaubsaktion des Landes Steiermark gibt es auch für Menschen mit geringem Einkommen die Möglichkeit zu erholsamen Urlaubstagen.“ © Land Steiermark/Drechsler
Soziallandesrätin Doris Kampus: „Dank der Seniorenurlaubsaktion des Landes Steiermark gibt es auch für Menschen mit geringem Einkommen die Möglichkeit zu erholsamen Urlaubstagen.“
© Land Steiermark/Drechsler
Soziallandesrätin Doris Kampus: „Dank der Seniorenurlaubsaktion des Landes Steiermark gibt es auch für Menschen mit geringem Einkommen die Möglichkeit zu erholsamen Urlaubstagen.“ © Land Steiermark/Drechsler
Soziallandesrätin Doris Kampus: „Dank der Seniorenurlaubsaktion des Landes Steiermark gibt es auch für Menschen mit geringem Einkommen die Möglichkeit zu erholsamen Urlaubstagen.“
© Land Steiermark/Drechsler

Zehntausende Steirerinnen und Steirer genießen gerade ihren wohlverdienten Urlaub. Auch im heurigen Jahr sorgt das Land Steiermark gemeinsam mit den Sozialhilfeverbänden wieder dafür, dass dank der Senioren-Urlaubsaktion auch ältere Menschen mit geringerem Einkommen erholsame Urlaubstage verbringen können - und das noch dazu gratis. „Damit wollen wir unseren älteren Mitmenschen die Möglichkeit zu einem Tapetenwechsel bieten, indem sie gratis einen achttägigen Urlaub in ausgewählten steirischen Gasthöfen verbringen können", beschreibt die zuständige Soziallandesrätin Doris Kampus diese Initiative.

1.737 Frauen und Männer, die älter als 60 Jahre sind und über ein nur geringes Einkommen verfügen, kommen so auch heuer wieder in den Genuss eines Gratis-Urlaubs. „Die Senioren-Urlaubsaktion des Landes wird nun schon seit mehr als 30 Jahren durchgeführt, und es gibt nur Gewinner dabei. Einerseits kann die Großeltern-Generation auch einmal auf Urlaub fahren, den sie sich sonst nicht leisten könnte. Und die Gastbetriebe, die bei dieser Aktion mitmachen, überbrücken damit die Saure-Gurken-Zeit, in der touristisch weniger los ist", freut sich Kampus über die „Win-Win-Situation".

Diese Maßnahme des Landes ist für allein stehende Seniorinnen und Senioren bestimmt, die nicht mehr als 1.022 Euro netto im Monat beziehen. Bei Verheirateten oder Lebensgemeinschaften liegt die Einkommensgrenze bei 1.533 Euro. Unter bestimmten Voraussetzungen können auch pflegebedürftige Personen teilnehmen. Die Gesamtkosten von 500.000 Euro teilen sich das Land Steiermark und die Sozialhilfeverbände je zur Hälfte.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).