Link zur Startseite

Vier neue Lehrberufe und mehr Geld für Lehrlinge

Steirische Landesregierung verstärkt Initiativen zur Lehrlingsausbildung

Graz, 01. Juni 2018

Das Sozialressort des Landes Steiermark verstärkt seine Bemühungen, jungen Menschen in der Steiermark den Zugang zu einer qualifizierten Berufsausbildung zu erleichtern. Auf Antrag von Soziallandesrätin Doris Kampus soll die Landesregierung am kommenden Donnerstag vier weitere Berufsbilder in die Liste jener Ausbildungen aufnehmen, deren Abschluss gefördert wird - im Rahmen der so genannten außerordentlichen Lehrabschlussprüfung. „Damit eröffnen wir jungen Steirerinnen und Steirern neue Chancen, in der Arbeitswelt gut Fuß zu fassen", freut sich die Soziallandesrätin. Bereits seit Jahresbeginn wurden zudem die Einkommensgrenzen bei der Lehrlingsbeihilfe angepasst.

Finanz- und Rechnungswesen-Assistentin, Großhandels- sowie Industriekauffrau und -mann beziehungsweise Mechatronik: Das sind die vier neuen Berufsfelder, deren Lehrabschluss durch das Land Steiermark nunmehr gefördert wird. Die Ausbildungskosten variieren zwischen 1590 und 3400 Euro. Neu ist, dass auch Zusatzprüfungen unterstützt werden, um so den Umstieg in ein verwandtes Arbeitsgebiet zu ermöglichen. „Für alle diese neuen Berufsfelder gibt es einen steigenden Bedarf an Fachkräften. Die Absolventinnen und Absolventen können damit ihre Chancen am Arbeitsmarkt deutlich verbessern", unterstreicht Soziallandesrätin Doris Kampus. Mit dieser Unterstützung sei sichergestellt, dass junge Menschen in der Steiermark auch eine zweite Chance auf den Einstieg in die Arbeitswelt bekommen. Kampus: „Es ist eines meiner wichtigsten sozialpolitischen Ziele, Menschen in Arbeit zu  bringen."

Dem Ziel, die qualifizierte Berufsausbildung in Lehrberufen zu unterstützen, dient auch die Lehrlingsbeilhilfe des Landes Steiermark: Sie wurde im Vorjahr an 317 Lehrlinge ausbezahlt. Sie haben durchschnittlich 382,49 Euro erhalten. Seit 1. Jänner 2018 gelten für diese Leistung des Sozialressorts neue Obergrenzen, die an den Tariflohnindex angepasst worden sind. „Ziel des Lehrlingsbeihilfe ist es, Jugendliche aus einkommensschwachen Familien, die eine Lehrausbildung absolvieren, zu unterstützen", betont Soziallandesrätin Kampus. Fast jedem sechsten Lehrling konnte dabei sogar mit der Höchstsumme geholfen werden.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).