Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Neueste Statistik bestätigt Erholung am Arbeitsmarkt!

Steirische Soziallandesrätin Doris Kampus sieht Grund zu Optimismus

Graz, 01. März 2017

Die jüngsten Arbeitsmarkt-Daten stimmen die steirische Soziallandesrätin Doris Kampus optimistisch für die Zukunft. Denn zum zweiten Mal hintereinander weist die Steiermark österreichweit mit einem Minus von 3,9 Prozent den zweitstärksten Rückgang bei den Arbeitslosen auf. Einzig des Bundesland Tirol liegt hier mit einem Minus von 5,3 besser, während im Österreich-Schnitt die Arbeitslosigkeit um 1,3 Prozent gesunken ist.

Mit Stichtag 1. März sind genau 52.598 Personen beim Arbeitsmarkservice (AMS) Steiermark als arbeitsuchend vorgemerkt, das entspricht einem Rückgang von 2.117 Personen bzw. 3,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die einzelnen Regionen betrachtet, ging auch hier überall die Arbeitslosigkeit zurück - der Prozentsatz schwankt dabei zwischen minus 13,1 (Bezirk Murau) und minus 0,4 (Region Gleisdorf). Den stärksten Rückgang mit einem Minus von 18,3 Prozent gibt es in der Gruppe der 15- bis 19-Jährigen.

„Die neuesten Daten geben durchaus Grund zu Optimismus", erklärt dazu Soziallandesrätin Doris Kampus. Probleme gebe es aber nach wie vor bei der Altersgruppe der Über-50-Jährigen, wo es eine Steigerung um fünf Prozent gibt, bzw. bei den Langzeitarbeitslosen (+14,8 %). „Doch ist auch hier der Anstieg nicht mehr so hoch wie in den Monaten zuvor - die Kurve hat sich verflacht", unterstreicht Kampus, die sich in diesem Bereich eine weitere Entspannung der Situation erwartet. Denn das neue Arbeitsprogramm der Bundesregierung sieht vor, in den Bundesländern für ältere Langzeitarbeitslose 20.000 neue Jobs zu schaffen.

 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons